Chancen und Risiken beim Relaunch der Unternehmenswebsite

Das Leistungsspektrum wurde erweitert, das Erscheinungsbild des Unternehmens hat sich geändert, oder das Design der Firmenwebsite ist einfach nicht mehr auf dem Stand der Zeit – gute Gründe für einen Relaunch gibt es viele. Dieser Neustart im Netz birgt offensichtliche Chancen, aber auch einige Risiken, die häufig übersehen werden.

Jeder, der am Computer arbeitet, kennt das Problem: Wenn eine neue Programmversion der lange genutzten Office-Software installiert wird, befinden sich häufig genutzte Funktionen nicht mehr am alten Platz. Die Suche wird dann erst einmal als ärgerlich und zeitaufwändig empfunden, und die Vorteile der neuen Programmversion treten in den Hintergrund. Genau so geht es unter Umständen den regelmäßigen Nutzern Ihrer Firmenwebsite nach einem Relaunch: Die häufig verwendete Preisliste oder der Produktkatalog sind nicht mehr unter dem gewohnten Link zu finden, die Bookmarks funktionieren nicht mehr, Navigationselemente sind neu beschriftet, kurz: der Nutzer findet sich nicht mehr zurecht. Eine eingehende Analyse des vorhandenen Internetauftritts ist deshalb wichtig, um solche Fehler schon im Vorfeld auszuschließen.

Häufig besuchte Seiten sollten als Fixpunkte in die Planung der neuen Website einbezogen werden. Wenn die Navigationsstruktur der alten Website bereits durchdacht und nutzerfreundlich geplant war, sollte sie sinnvollerweise so wenig wie möglich modifiziert werden. Die Beschriftung der Navigationselemente sollte nur dann geändert werden, wenn sie sich als irreführend oder fehlerhaft erwiesen hat.

Andererseits gibt es im vorhandenen Auftritt meist auch Inhalte, die wenig genutzt werden. Dann sollte hinterfragt werden, weshalb diese Informationen nicht gelesen werden. Sind sie aus Nutzersicht nicht relevant, ist der Relaunch die beste Gelegenheit „Ballast abzuwerfen“. Oder werden sie nicht gefunden, weil sie sich auf einer untergeordneten Ebene der Navigationsstruktur befinden? Eine wertvolle Information für die Planung des Relaunchs, denn dann müssen attraktivere und kürzere Zugangswege zu solchen Inhalten geschaffen werden.

Auch das Thema Suchmaschinenoptimierung sollte bei der Planung des Relaunchs bedacht werden. Manchmal ist es nicht zu vermeiden, dass sich die URLs der einzelnen Seiten ändern. Auch die Indizierung der neuen Website durch Suchmaschinen wird erfahrungsgemäß einige Zeit dauern. Deshalb sollten entsprechende Weiterleitungen eingerichtet werden, damit Interessenten nicht ins Leere laufen.

Im Idealfall wird mit dem Relaunch eine moderne Website geschaffen, die später ohne große Eingriffe optimiert und modifiziert werden kann. Betrachten Sie die Unternehmenswebsite als einen Prozess der ständigen Optimierung und Aktualisierung, bleiben Ihnen in Zukunft große Investitionen in einen kompletten Relaunch erspart. Die Nutzer Ihrer Website werden das zu schätzen wissen, denn ein Relaunch ist dann am besten gelungen, wenn er vom Nutzer kaum bemerkt wird.